Donnerstag, 8. Januar 2009

Motorsport: Trauerfall bei der Rallye Dakar

Die Rallye Dakar findet in diesem Jahr nicht wie gewohnt auf der Strecke zwischen Paris und Dakar statt, sondern in Südamerika. Nun vermeldet das Kultrennen seinen ersten tragischen Todesfall.

Der Franzose Pascal Terry wurde circa 15 Meter neben der Piste tot aufgefunden. Die Ursachen sind bisher unbekannt und bleiben weiterhin rätselhaft. Beim 49-Jährigen fand man Essen und Getränke, was einen Tod durch Verdursten ausschließen lässt.

Das letzte Lebenszeichen des Familienvaters war lediglich eine Nachricht, dass ihm das Benzin ausgegangen sei. Der Tod des Motorradfahrers ist bereits der 54. Fall innerhalb der bisherigen 30 Auflagen.

Trailer der Rallye Dakar 2009:


FMX: Robbie Maddison mit Weltrekord in Las Vegas
Porträt: Abenteurer Steve Fossett

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Habe heute gelesen, dass der Fahrer auf Grund von einem Herzinfarkt gestorben ist. Auch krass, so mitten in der Wueste.

عسل hat gesagt…

برامج إقلاع سوفت - دليل برامج إقلاع سوفت
حيرةوبم ميران المصريين العاملين
الجودة :قطاع
قطاع الاتصالات