Donnerstag, 5. Februar 2009

Thomas Dold gewinnt Treppenlauf in New York

Ein Sport, der verdammt hart ist und eine enorme Ausdauer erfordert ist das Treppenlaufen. In New York findet deshalb jedes Jahr der Empire State Building Run Up statt. Insgesamt mussten 1.576 Stufen und 86 Stockwerke bezwungen werden. In Fachkreisen gilt das Event auch als Wimbledon des Treppenlaufes.

Photocredit: New York Road Runners

Bereits zum vierten Mal in Folge gewann in New York Thomas Dold aus Deutschland. Gerade einmal 10:07 Minuten benötigte er, um das Ziel auf dem obersten Stockwerk zu erreichen. Damit verbesserte er seine Zeit zwar aus dem vergangenen Jahr, dennoch hatte er sich als Ziel gesetzt, unter 10 Minuten zu laufen.

Insgesamt nahmen 300 Starter aus 17 Ländern beim Einladungsrennen des New York Road Runners Club teil. Der Start erfolgte mit einem kurzen Sprint, bei dem sich Thomas Dold kurz vor der ersten Stufe auch gleich die Pole sichern konnte. Diesen ersten Platz rettete er, wie bereits erwähnt, souverän ins Ziel.

Wenn ich jeden Tag in den dritten Stock meiner WG laufe, dann brauche ich ungefähr 50 Sekunden für 70 Stufen. Auf das Empire State Building hochgerechnet bräuchte ich in dieser Geschwindigkeit schätzungsweise 18 Minuten. Hmm, begeistern kann ich mich für diese Sportart trotzdem nicht, aber ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung.

Running: Christian Schiester kämpft sich durch Sinai

Rad: Michael Teuber quält sich für guten Zweck

1 Kommentar:

Curious hat gesagt…

Thomas Dold wird beim Run2Sky in Basel am vergangenen Wochenende zweiter hinter dem Schweizer Gabriel Lombriser.