Freitag, 1. Januar 2010

New Year No Limits: Travis Pastrana übertrifft sich mal wieder selbst

Jedes Jahr lässt sich Red Bull ein neues Highlight einfallen. Im vergangenen Jahr sprang FMXer Robbie Maddison mit seinem Bike auf einen 30 Meter hohen Nachbau des Triumphbogens in Las Vegas.

Dieses Jahr war Extremsportler Travis Pastrana an der Reihe. Die Pressemitteilung von Red Bull könnt Ihr hier nachlesen:
82 Meter. So weit flog Travis Pastrana in seinem Rallyecar zum Jahreswechsel beim Red Bull: New Year. No Limits in Long Beach, L.A.

Damit hat Travis den alten Rekord gleich um 30 Meter verbessert. Mit fast 150 km/h raste der U.S.-Boy auf die Schanze am Rainbow Harbor zu, um die 82 Meter weit zu fliegen.

Und Pastrana sprang nicht mal nur so einen neuen Weltrekord. Seine Extraportion Adrenalin holte sich der vierfache US-Rallyecar-Champ damit, über die Wellen des pazifischen Ozeans zu fliegen. Nebenbei war die Landerampe auf einem Boot montiert. Pastrana nennt das kalkuliertes Risiko. Genauso kalkuliert, wie etwa als erster Mensch der Welt einen Doublebackflip mit einem FMX-Bike zu springen, oder bloß in Unterhosen aus einem Flugzeug zu hüpfen. Denn auch das hat Pastrana schon gemacht.

„Ich war den ganzen Tag über nervös“, gab Pastrana nach dem gelungen Jump auch zu, „der Sprung zu Neujahr war mehr Spaß als alle meine Trainingssprünge zuvor.“

Spaß hatten auch die 75.000 Zuseher vor Ort. Die bekamen von Travis dann auch noch eine Extra-Einlage geboten: einen Backflip in den Pazifik.
Die waghalsige Aktion von Travis Pastrana gibt es im folgenden Video zu bestaunen: 



Teilen

Kommentare:

Sergio hat gesagt…

Das finde ich eine Frechheit...

Curious hat gesagt…

Darf man fragen, was du genau als eine Frechheit empfindest?
Gruß, Curious